Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

25. September 2019
Streik des Reinigungspersonals

IG BAU: "Unternehmen drücken den Lohn!"

Sozialdemokraten solidarisieren sich
Gewerkschafter und Sozialdemokraten: Manuel García Limia (l.) und Dirk Lenzkes (r.)
Manuel García Limia und Dirk Lenzkes waren heute Morgen bei den Kolleginnen und Kollegen im Streiklokal im Freigeist um sich als SPD-Fraktion im Rat der Stadt Viersen mit den streikenden Reinigungskräften solidarisch zu zeigen! Es konnten interessante Gespräche mit den Beschäftigten und den Gewerkschaftsvertretern führen.

"Die Unternehmen starten den Versuch, den Lohn zu drücken. Und das insbesondere bei denen, die ohnehin auf jeden Euro achten müssen: bei Teilzeitkräften und Mini-Jobbern. Von ihnen verlangen die Arbeitgeber, dass sie eine Überstunde nach der anderen machen. Einen Zuschlag von 25 Prozent für die Mehrarbeit wollen sie aber nicht bezahlen“, sagt die Leiterin der IG BAU-Region Rheinland, Antonia Kühn. Nachdem das Bundesarbeitsgericht in einem aktuellen Urteil entschieden habe, dass auch Teilzeitkräften der Überstundenzuschlag zustehe, hätten die Arbeitgeber kurzerhand den Rahmentarifvertrag Ende Juli platzen lassen.

Was seitdem passiere, sei ungeheuerlich, so Kühn: „Viele Arbeitgeber versuchen, ihre Beschäftigten dazu zu überreden, geänderte Arbeitsverträge zu unterschreiben. Wer darauf eingeht, verliert viel. Es geht um massive Abstriche bei Lohn und Urlaub.“