Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

PRESSEMITTEILUNG:

06. Juli 2017
Süchteln

Feuerwache soll am Floriansplatz bleiben

Standort muss ertüchtigt werden
Manuel García Limia
Manuel García Limia
In Bezug auf die Gestaltung der Süchtelner Innenstadt und die Standortdiskussion um die dortige Feuerwache sprechen sich die Viersener Sozialdemokraten für den Verbleib der Feuerwehr am bisherigen Standort Floriansplatz aus und legen sich damit teilweise auch in Bezug auf die zukünftige Gestaltung der Süchtelner Innenstadt fest.

„Nach sämtlichen Veranstaltungen im Rahmen der Perspektivplanung Süchteln sind wir zu der Auffassung gekommen, dass der Floriansplatz weiterhin der Standort der Feuerwache bleiben soll“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der Viersener SPD, Manuel Garcia Limia.

Vorausgegangen waren jahrelange Diskussionen über Möglichkeiten der Umgestaltungen der Süchtelner Innenstadt und damit einer eventuellen Verlegung der Süchtelner Feuerwache. Bisher hatten sich die Sozialdemokraten nicht auf eine definitive Planung festlegen wollen.

„Wir haben von Beginn an deutlich gemacht, dass wir eine entsprechende zentrale Entscheidung über die Süchtelner Innenstadt nicht ohne die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger treffen wollten. Deshalb haben wir die Diskussionen im Rahmen der Perspektivplanung Süchteln intensiv verfolgt und in unsere Entscheidungsfindung einbezogen“, erläutert Garcia Limia weiter.

Die Tatsache, dass die Süchtelner Feuerwehr stets für die Beibehaltung des aktuellen Standortes ausgesprochen hat und die Tatsache, dass die Substanz des in den 70er Jahren erbauten Gebäudes nach wie vor gut ist, untermauert dabei die Entscheidung der Viersener Sozialdemokraten. „Selbstverständlich müssen wir nun zeitnah Geld in die Hand nehmen, um den Standort zu ertüchtigen, aber ein Neubau – egal an welchem Standort würde zusätzlich auch deutlich höhere Kosten verursachen“, stellt SPD-Vize Jörg Dickmanns klar.

In den letzten Jahren wurde aufgrund der Diskussion um den Standort bewusst darauf verzichtet, in das Gebäude am Floriansplatz zu investieren. Dies soll sich nach dem Willen der Sozialdemokraten nun ändern. „Wir haben der Feuerwehr Süchteln in den letzten Jahren mit der Standortdiskussion viel zugemutet. Die Süchtelner Wehr hat trotzdem immer wieder deutlich gemacht, dass man - auch wenn man den Standort Floriansplatz favorisiere - grundsätzlich jede politische Entscheidung mittragen würde. Wir folgen den Argumenten der Feuerwehr für den Erhalt des Standortes und wollen diesen nun aber auch adäquat ertüchtigen“, so Dickmanns weiter.

Eine entsprechende Absichtsbekundung gab es seitens der SPD bereits im überparteilich besetzten Arbeitskreis Feuerwehr. Der Vorsitzende des für Feuerwehrangelegenheiten zuständigen Ordnungs- und Straßenverkehrsausschusses, SPD-Ratsherr Heinz Plöckes, machte diesbezüglich sogar deutlich: „Es darf nicht weitere 10 Jahre dauern, bis eine Ertüchtigung erfolgt. Wir müssen für die Süchtelner Wache im nächsten Haushalt umgehend entsprechende Finanzmittel bereitstellen.“

Mit der Festlegung auf den Standort Floriansplatz und dessen Sanierung sind für die SPD Pläne für den Neubau eines Supermarktes an dieser Stelle vom Tisch. Gleichzeitig spricht man sich auch für den Bau der Kindertagesstätte an der Ratsallee aus. „Der ganze Prozess dauert inzwischen 10 Jahre und ist dank der Einbeziehung und Mitarbeit der Süchtelner Bürgerinnen und Bürger ein gelungenes Beispiel für aufrichtige Bürgerbeteiligung. Es ist nun an der Zeit, dass die Politik die Weichen stellt“, resümiert Garcia Limia.