Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

10. April 2017
Kritik am Landrat

Zukunft der Kreis-VHS

Angebot in Viersen darf nicht schlechter werden
Annalena Rönsberg
Annalena Rönsberg
Die Aussagen des Landrates Andreas Coenen zur Zukunft der Kreis-VHS werfen für die Viersener Sozialdemokraten mehr Fragen als Antworten auf. "Die Kritik des Landrates, dass man in Hinblick auf die Zukunft des Standortes der Kreis-VHS auf den zwischen der Stadt und dem Kreis geschlossenen Vertrag verweist, ist nicht nachvollziehbar. Verträge sind nicht dafür da, dass man sie nach Gutdünken einseitig verändert. Gerade vor dem Hintergrund der Vereinbarungen im Zusammenhang mit dem Kreisarchiv ist eine solche Haltung für uns irritierend“, so der Viersener SPD-Fraktionsvorsitzende Manuel García Limia.

Für den Sozialdemokraten dienen die Überlegungen der Kreisverwaltung über die Kreis-VHS, als Kompensation der Kempener für den Verlust des Kreisarchivs. „Es ist ja nachvollziehbar, dass der Landrat jetzt versucht für die Kempener eine Kompensation nach dem Verlust des Kreisarchivs zu finden. Aber das darf nicht auf Kosten der Viersener Bürgerinnen und Bürger geschehen. Und vor allem ist mehr Transparenz von Seiten des Kreises in solchen wichtigen Fragen erforderlich“, so García Limia weiter.

Innerhalb des bestehenden Rahmens sehen die Sozialdemokraten durchaus Spielraum. „Ob der Sitz der Kreis-VHS am bisherigen Standort ist oder an einer anderen Stelle in der Stadt Viersen ist nicht entscheidend. Wichtig ist, dass die Stadt in solchen Fragen früh eingebunden wird. Und ebenfalls darf das Angebot der VHS für die Viersener Bürgerinnen und Bürger auf keinen Fall schlechter werden. Eher sollte der Kreis überlegen, wie das Angebot noch attraktiver wird“, fordert SPD-Ratsfrau Annalena Rönsberg.

Die Stadt Viersen soll jedoch nach Einschätzung der Sozialdemokratin auf alle Fälle vorbereitet sein. „Die Stadtverwaltung sollte prüfen, wie teuer es ist, wenn wir als Stadt wie vor dem Jahr 2000 wieder eine eigene VHS hätten“, so Rönsberg weiter.